Donnerstag, 17. Januar 2019

Voll der Ernst in Café Livres


Volles Haus im Café Livres (Foto: Thomas Schweres)

Volles Haus im Café Livres - und volles Programm mit dem Krimi-Überfallkommando.
Nachdem wir genau vor einem Jahr - am 15. Januar 2018 - im Café Livres mit unserem eher heiteren Programm aufgetreten waren, wurden jetzt andere Saiten aufgezogen. Das Krimi-Überfallkomando machte ernst, und zwar  mit folgenden Stories

Die Setlist

Stehenbleiben (von H.P. Karr)

Schreck lass nach (von Mischa Bach & Arnd Federspiel)


Voll im Einsatz und voll der Ernst (Foto: Thomas Schweres)

Pause

Flatrate (von Karr & Wehner)

Hier in Tremonia  (von Karr & Wehner)

Tot überm Zaun (von Arnd Federspiel)

Danke an das Team vom Cafè Livres für die Einladung - und danke an unser Publikum. Wir überfallen Sie jederzeit gern wieder.

Freitag, 4. Januar 2019

Das Krimi-Überfallkommando macht ernst!°


Der nächste Auftritt: Dienstag, 15. Januar 2019
Cafè Livres, Essen


Das Krimi-Überfallkommando ... macht ernst!

Das Krimi-Überfallkommando bei der Tatvorbereitung (Foto: von Knobloch)


Die drei Spannungs-Spezialisten Mischa Bach, Arnd Federspiel und H.P. Karr laden wieder zu einem unterhaltsamen Krimi-Überfallabend ins Café Livres ein.
»Wir machen diesmal ernst!«, erklärt Mischa Bach, Drehbuchautorin  (»Polizeiruf 110«) und Kreativ-Coach. Standen bei dem bisherigen Programm die eher heiteren Überfallgeschichten im Mittelpunkt, so zieht das Krimi-Überfallkommando jetzt andere Saiten auf.


H.P. Karr und Arnd Federspiel in Aktion (Foto: M.S,)
In ihren szenenisch aufbereiteten Lesungen präsentieren sie diesmal den preisgekrönten Krimi-Slam »Hier in Tremonia« und die (wohl weltweit einzigartige) Stummfilmlesung »Schreck lass nach«.
»Aber zur Abrundung gibt's dann vielleicht doch noch einen komischen Überfall!«, beruhigt Schauspieler und Autor Arnd Federspiel.
Das Krimi-Überfallkommando besteht aus Mischa »The Doc« Bach, Arnd »The Player« Federspiel und »The Fixer« H.P. Karr und gehört seit zwei Jahren zu den üblichen Verdächtigen der Essener Literatur-Szene.

Tattag: 15. Januar 2019 
Tatzeit: 19.30 Uhr
Tatort: Café Livres Moltkestr 2A 45128 Essen

Kartentelefon: 0201 64936774
Tatinfo unter: www.cafe-livres.de

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Das Überfallkommando wünscht frohes Fest



Soeben erschienen:
Die Weihnachtsanthologie "Zechen, Zoff und Zuckerwerk", in der Almuth Heuner als Herausgeberin unseres Vertrauens mehr als ein Dutzend (siehe Beweisfoto) vor- und weihnachtliche Kriminalstories aus der Region zwischen Duisburg und Dortmund versammelt hat. Als Mittäter hat der Prolibris-Verlag das Buch veröffentlicht.



Natürlich ist das Krimi-Überfallkommando dabei - und zwar mit


  • Bongarts Weihnachten von Arnd Federspiel. Schauplatz: Mülheim Ruhr
  • Kerzenzauber von Mischa Bach, Tatort: Essen-Mitte
  • An Tagen wie diesen, ein krimineller Adventskalender aus der Dortmunder Nordstadt. Von H.P. Karr und Walter Wehner

Kriminelle Mittäter sind unter anderem Peter Märkert (Tatort: Witten), Christiane Dieckerhoff (mit dem unvergleichlichen Oer-Enkeltrick in Oer-Erkenschwick) und Klaus Stickelbroeck mit "Der große Beschiss".

Das Buch ist ab sofort und jederzeit in jeder guten Buchhandlung zu erwerben. Beziehungsweise unter Vorlage dieser ISBN 978-3954751815 zu bestellen. Gänzlich unproblematisch gestaltet sich der Erwerb, wenn man 12 (in Worten: zwoelf) Euro zur Bezahlung bereithält.

Zum Start des Buches findet eine große Book-Launch Party mitten im Zentrum  des Bösen statt - mit vielen Autoren und kleinen Krimi-Kostproben.


Tatzeit ist der 23. Oktober 2018, und zwar von 20 bis 22 Uhr. 

Tatort ist die Buchhandlung "Alex liest Agatha" in der Eduard-Lucas-Str 18 in Essen

Dienstag, 9. Oktober 2018

Das Überfallkommando beim Krimitag 2018

8.12.1018 - 19 Uhr
Stadtbibliothek Essen

Krimitag 2018 - Ausgelesen – Mord in der Bibliothek
Krimis und Thriller mit Horst Eckert, Herbert Knorr, Ursula Sternberg und dem Krimi-Überfallkommando


Ausgelesen: Mord in der Bibliothek

 

Der Tatort: Die Zentralbibliothek
Foto: Stadtbibliothek
Das wird ein blutiger Abend in der Stadtbibliothek, wenn sich im Dezember die Autoren des Krimistammtischs Ruhr mit ihren spannenden Stories präsentieren. Auf dem Programm stehen Top-Krimis aus Düsseldorf, Gelsenkirchen und Essen.


 "Ausgelesen – Mord in der Bibliothek" ist das Motto, unter dem Büchereileiter Klaus Peter Böttger den Spannungspezialisten am 8. Dezember 2018 die Zentralbibliothek im Gildehof zur Verfügung stellt. 



Top-Autoren

Dann werden anlässlich des Krimitages der Politthriller-Star Horst Eckert aus Düsseldorf, Ruhrkrimi-Spezialist Herbert Knorr aus Gelsenkirchen und die Thriller-Queen Ursula Sternberg aus Essen auftreten. Zum Abschluss präsentiert dann das Krimi-Überfallkommando Mischa Bach, Arnd Federspiel und H.P. Karr einen preisgekrönten Krimi-Slam.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. "Aber wir bitten um Spenden", erklärt Mischa Bach vom Krimistammtisch Ruhr. "Und zwar eindringlich." Der gesamte Spendenerlös des Abends wird in diesem Jahr an die Kinderstiftung Essen gehen.


Erinnerung an Glauser

Mit ihren Benefizveranstaltungen am Krimitag erinnern die Krimiautoren in Deutschland, Österreuich und der Schweiz stets am 8. Dezember an den schweizer Autor Friedrich Glauser, der mit seinem "Wachtmeister Studer" den deutschsprachigen Krimi schuf. Glauser (*1896) starb am 8. Dezember 1938 – am Vorabend seiner Hochzeit. Seit 1987 verleihen die Krimiautoren zudem zu seinen Ehren den "Friedrich Glauser-Preis" für die besten Krimis des Jahres.



8.12.1018 - 19 Uhr - Einlass 18.30 Uhr - Eintritt frei,
Stadtbibliothek Essen - Hollestraße 3 - 45127 Essen
 
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Reservierung:
Tel: 0201 88-42004
oeffentlichkeitsarbeit@stadtbibliothek.essen.de



Zu Gast beim Krimitag  

Horst Eckert aus Düsseldorf
Foto: Kathi Wewer


Horst Eckert, Jahrgang 1959, ist einer der besten deutschen Politthriller-Autoren. Der gelernte Journalist lebt in Düsseldorf, wo er seine erfolgreichen Polizeiromanen ansiedelte, aus denen seine aktuelle Thriller-Serie um Kommissar Vincent Che Veih hervorging. Im Mittelpunkt von Horst Eckerts aktuellem Roman "Der Preis des Todes" steht die Fernsehmoderatorin Sarah Wolf. Als der Politiker Christian Wagner, mit dem sie befreundet ist, erhängt in seiner Berliner Wohnung aufgefunden wird, glaubt sie nicht an Selbstmord. Sarah Wolf beginnt zu ermitteln und stößt in Wagners Unterlagen auf beunruhigende Informationen. Wie gut kannte sie den Mann wirklich, in den sie verliebt war?
Horst Eckert: Der Preis des Todes
Hardcover, Taschenbuch und Ebook bei Rowohlt





Herbert Knorr aus Gelsenkirchen
Foto:Christina Förster
Herbert Knorr, Jahrgang 1952, ist seit 1994 Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna und einer der Organisatoren des Krimifestivals "Mord am Hellweg". Als Teil des Teams "Chris Marten" schrieb er die Thriller "Hydra" und "Todespfad". Allein veröffentlichte er zuletzt nicht nur die Ruhrgebietskrimi-Groteske "Schitt häppens - von Serienmördern und Stehpinklern", sondern auch den Westfalenkrimi "Pumpernickelblut". Darin geht es um Crime im Heim: Üble Betrügereien, düstere Gestalten und ominöse Todesfälle in der idyllischen Seniorenresidenz Haus Fröhlich Abendschein rufen Else Erpenbeck, Heimbewohnerin und Hobbydetektivin, auf den Plan.

Herbert Knorr:
Schitt häppens, Henselowsky Boschmann
Pumpernickelblut, Pendragon-Verlag



Ursula Sternberg aus Essen
Foto: Sarah Koska
Ursula Sternberg, Jahrgang 1958, arbeitet in der IT-Branche und schrieb in den letzten Jahren einige Romane um die Fälle der sehr privaten Ermittlerin Toni Blauvogel aus Essen. Mit ihren aktuellen Roman "Ruhrbeben" wechselte sie ins Fach des dystopischen Öko-Thrillers. Es geht um Fracking im Münsterland. Ein mysteriöser Todesfall und zweifelhaftes Recycling von giftigen Schlämmen wecken einen schlimmen Verdacht: Werden Ruhrgebiet und Münsterland zum Schauplatz eines riesigen Umweltskandals? Vier Menschen stoßen bei ihren Nachforschungen auf unfassbare Erkenntnisse.

Ursula Sternberg
Ruhrbeben, Emons-Verlag



Und das Krimi-Überfallkommando
Foto: MS
Das Krimi-Überfallkommando
besteht aus Mischa Bach, H.P. Karr, Arnd Federspiel und präsentiert in Essen und Umgebung immer wieder neue und bewährte literarische Krimi-Überfälle in szenischer Lesung.
Bei ihrem klassischen »Dies ist ein Überfall« geht es um gesittetes Benehmen beim nächtlichen Straßenraub - wenn Räuber und Beraubter sich darüber austauschen, wie man am stilvollsten raubt - und sich berauben lässt. In dem Krimislam "Hier in Tremonia" wehrt sich die Knappenkapelle einer Zechensiedlung kreativ und mörderisch gegen die Gentrifizierungspläne eines Immobilienkonzerns.

Das Krimi-Überfallkommando
Im Januar wieder im Café Livres





Sonntag, 2. September 2018

Das Überfallkommando war baden

Neulich beim kunstbaden: Arnd Federspiel, Mischa Bach, H.P. Karr
Foto: Arnd Federspiel
 ... und zwar im Grugabad in der Reihe kulturbaden.
Bei strahlendem Sonnenschein und einer soliden Brise standen auf dem Programm








Dies ist ein Überfall   von H.P. Karr
präsentiert von Arnd Federspiel und Mischa Bach

Schreck lass nach    von Mischa Bach und Arnd Federspiel
präsentiert von Bach / Federspiel / Karr


Die Requisiten. Und Toto, unser Maskottchen
Foto: Arnd Federspiel
Der Mann mit dem Koffer     von Don Ridgemond
präsentiert von Karr und Federspiel


und last but not least
Operation TEE oder Kommissar Klüntjes letzter Fall   von Karr&Wehner
präsentiert von Bach / Karr / Federspiel

Unter den Gästen: Kollege Thomas Schweres, TV-Polizeireporter für div Fernsehanstalten, der dann auch via facebook über den Auftritt berichtete


belletristica.com



Das Krimi-Überfallkommando
Foto: Arnd Federspiel
Arnd Federspiel und Mischa Bach / Krimi-Überfallkommando
Foto: telefacts/Thomas Schweres

Das Krimi-Überfallkommando im Grugabad
Foto: telefacts/Thomas Schweres

Das Krimi-Überfallkommando im Grugabad
Foto: telefacts/Thomas Schweres

Mittwoch, 8. August 2018

Das Überfallkommando geht baden

Das Krimi-Überfallkomando geht baden...

Auch diesmal im Programm: »Der Mann mit dem Koffer«
oder: Warum man keine Bankräuber mitnehmen sollte. (Foto: MS)

 ... unter diesem Motto starten die drei Krimiautoren Mischa Bach, Arnd Federspiel und H.P. Karr am 02. September eine Reihe von Krimi-Überfällen im Rahmen von "Kunstbaden" im Essener Grugabad. Am 16.9, heißt es dann "Das Überfallkommando taucht unter" und am 30.9. schließlich "Das Überfallkommando macht ernst". Tatort ist jeweils das Grugabad, Tatzeit: 15 Uhr

Mit den szenischen Lesungen ihrer Geschichten über Bank- und Straßenraub und andere Überfälle bieten die drei einschlägig vorbelasteten Täter mal leichte, mal abspruchsvolle Krimi-Unterhaltung. Das Krimi-Überfallkommando gehört nach Auftritten im Theater Courage, dem Kunsthaus und dem Café Livres zu den "üblichen Verdächtigen" der Essener Literaturszene.

Die Steckbriefe
H.P. (»The Fixer«) Karr, Krimiexperte und Krimiautor, zahlreiche Romane und mehrere hundert Kriminalstories. Außerdem Krimikritiker. Bisherige Delikte: Romane, Stories und Gedöhns.

Mischa (»The Doc«) Bach, Kreativ-Coach und Krimiautorin. Delikte: Drehbücher für den »Polizeiruf 110«, sowie diverse Romane und Stories.

Arnd (»The Player«) Federspiel, studierter, aber nicht praktizierender Jurist, Schauspieler und Krimiautor. Diverse Delikte unter dem Decknamen Jerry Cotton.

SONNTAG 2.9.2018
 
Das Krimi-Überfallkommando geht baden
Es gibt nichts, was nicht schiefgehen kann. Oder wie ein bekannter Balltreter mal sagte: Erst hatten wir kein Glück und dann kam noch Pech dazu. Egal ob der Banküberfall, der eigentlich keiner sein soll oder der nächtliche Straßenraub, der sich als Berufsberatung der besonderen Art entpuppt. Das Krimi-Überfallkommando serviert Pleiten, Pech und Pannen aus der Groß- und Kleinkriminalität.

Auf dem Programm steht – neben dem Überfallkommando-Klassiker »Dies ist ein Überfall« - die Premiere von »Schreck lass nach« – ein Stummfilm-Melodram mit Vampir: Wismar 1921 – in der Villa Poel trifft sich der Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau unter anderem mit dem Schauspieler Max Schreck, um seinen neuesten Film vorzubereiten: die Vampirgeschichte ›Nosferatu‹. Was keiner ahnt ist, dass einige Gäste das Wochenende nicht überleben werden.
Tatort ist  das Grugabad, Am Grugapark 10, 45133 Essen
Tatzeit: 15 Uhr Einlass  ab 14 Uhr
Tickets: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro
Ticketreservierungen unter kunstbaden@jelena-ivanovic.com



Quelle WAZ 30.08.2018